Seite auswählen

Big Data

Lösungen im Bereich von BIG DATA werden dem Problem der ständig steigender Anzahl von Daten, die aus verschiedenen Quellen kommen, gerecht. Die Korrelation der Informationen und effiziente Verarbeitung sind eine Methode für die volle Nutzung der Ressourcen einer Firma.

Big Data in search of value

 

Die gegenwärtige Welt generiert immer mehr Daten. Das sind stark differenzierte unstrukturierte und variable Daten, z.B. Daten aus den Operations- und Transaktionssystemen, aus den Scann- und Objektverwaltungssystemen, E-Mails, Nachrichten auf den Webseiten und Posts in den sozialen Netzwerken. Noch vor einigen Jahren war die Verarbeitung solcher Daten technologisch nicht möglich. Dank der Big Data Plattformen wie Hadoop ist zur Zeit sogar die Verarbeitung von Petabytes von Daten möglich und kosteneffizient. Warum werden also, laut der Studien Forrester Research, nur 12% der durch Organisationen erhobenen Daten von ihnen in der Suche nach dem Geschäftswert analysiert?

Eine mittelgroße Ladenkette bedient in Polen ca. 50 Millionen Transaktionen jährlich, wobei über 400 Millionen Positionen auf den Kassenquittungen generiert werden.

 

Eine polnische landesweite Bank bedient 3 Mio. Kunden. Das Verhalten und die Geschichte jedes Kunden werden durch einige Tausend Attribute beschrieben. Auf der Ebene der Bank ist dafür die Analyse von über 3 Milliarden Daten erforderlich.

 

Der Internet-Verkaufskanal im B2C-Modell bedient täglich 250 Tausend Besucher. Bei der durchschnittlichen Anzahl von 6 bis 7 Seitenaufrufen und Präsentierung von circa 100 Produkten auf der Seite werden Millionen von Ereignissen („clickstream”) generiert, die Informationen über die Qualität des Verkaufskanals und Präferenzen der Kaufenden enthalten. Die Analyse dieser Daten in der Echtzeit ermöglicht die Erstellung von effizienten Empfehlungsmodellen.

Die Verwendung von großen Datensätzen

 

Die Technologie ermöglicht den Organisationen schon heute, jeden Datenbyte zu erfassen, aber was wichtiger ist, große Datensätze zu verstehen und ihren Wert für bessere Geschäftsentscheidungen zu nutzen.

 

Fortgeschrittene Analytik

 

Mit dem rapidem Anstieg der durch Unternehmen generierten, erfassten und verarbeiteten Daten erfolgte die dynamische Entwicklung der Geschäftsanalytik.

 

 

Wofür kann man Hadoop nutzen?

 

Die Hadoop-Plattform kann eine Ergänzung der heterogenen IT-Infrastruktur des Unternehmens sein, und die effiziente Erhebung und Verarbeitung von großen Mengen unterschiedlicher und variabler Daten ermöglichen.

Hadoop wurde als ein in Form eines Clusters verstreutes Umfeld entwickelt, das zwei Grundfunktionen erfüllt:

 

 

Datenerhebung (Datenaufbewahrung)

Effiziente Datenverarbeitung

Aufgrund der ständigen Zunahme der Datenmenge im Cluster ist seine Skalierbarkeit enorm wichtig, die im Hinzufügen von weiteren Maschinen besteht, die in der Annahme nicht unbedingt High-End-Server sein müssen. Sehr wichtig ist auch die Datensicherheit, die im Falle des Hadoop-Clusters sowohl den Datenzugang als auch ihre entsprechende Sicherung vor Verlust im Falle der Störung der Hardware-Infrastruktur betrifft.

Klicken Sie um Broschüre zu sehen

Download